uns sonst so

Szenen einer Ehe

Und dann ruft mich der Mann an. Er ist gerade im Supermarkt, um ein paar Dinge einzukaufen. Gerne wäre ich mitgegangen, aber ich muss etwas für einen Kunden fertig schreiben und kann so lange den Schreibtisch nicht verlassen. Dafür habe ich ihm noch schnell einen Einkaufszettel geschrieben und mitgegeben. “Du, Schatz”, sagt er und schnauft dabei ein ganz klein wenig in den Hörer, so leise, dass man es fast kaum hören kann. “Die Butter, den Mulch und den Lachzwieback habe ich ja gefunden. Aber wo zur Hölle finde ich jetzt bitte ein Sektklo und Fleischbruch?”

24 Kommentare

    • Marion sagt

      Habe schallend gelacht über diesen tollen Artikel. Einigen meiner Mitmenschen habe ich den Text vorgelesen. Danke, herrlich wenn man so schreiben kann.

  1. Ich las da auf den ersten Blick Butler, Fleischtruhe, Laichzwiebeln, Getrakke und Dulch, um mal dem Gatten zur Seite zu springen.

  2. Buller, Fleischtheke, Lauchzwickel, völlig unlesbar und Mulch. Tut mir wirklich leid! ;-)

    Aber danke, ich habe so gut lachen müssen!

  3. Ich hätte da eindeutig “Bier, Sky-Abo, Playstation, Wurststrauß und Massagesessel” gelesen und anschließend auf Funkloch im Supermarkt plädiert.

Kommentare sind geschlossen.