Author Archive

Februar 1, 2015 0

Schreiben

By in 365

Und dann sind da diese Texte, die geschrieben werden müssen und um die ich erst einmal ein paar Tage herumschleiche, weil ich mal wieder den Anfang nicht finde. Das Büro dafür wenigstens schön machen wollen und Hyazinthen aufstellen und als sie schliesslich anfangen zu blühen, riecht es wie im Puff. Coworking also, denn im Puff […]

Januar 24, 2015 0

Schnee

By in 365

Und geschneit hat es am Wochenende. Um sieben Uhr aufgestanden und rausgeguckt: Alles Grün. Um neun  wieder aufgestanden und rausgeguckt: Alles weiß. Mittags dann aber schon mitleidig den Richtung Pilzberg wandernden, Schlitten durch den tauenden Schnee-Kies-Matsch hinter sich herziehenden Kindern hinterhergeguckt. Und abends war alles wieder wie immer: Grau, nass, trüb.

Januar 14, 2015 0

Kräutertee

By in 365

Die Küchenschränke ausmisten und dabei unter anderem neun Tüten Kräutertee, drei Packungen Semmelbrösel, zwei angebrochen Tüten Risotto sowie acht verschiedene Mehlsorten finden, bei der ich eine nicht mehr identifizieren kann, weil sie ohne Label in eine Dose umgefüllt wurde und wann das war, weiss ich doch ich nicht. Die noch nicht angebrochenen Gewürztüten, die ich […]

Januar 11, 2015 0

Tulpen

By in 365

Das Beste im Januar: Dauernd Tulpen kaufen können, ohne dabei unangenehm aufzufallen, weil man dauernd Tulpen kauft.

Januar 7, 2015 0

Schweinskopfsülzenschnitzel

By in 365

  Schmerzen im Bein, Ibuprophen und mehrfach Tränen, weil es so langsam wirklich keinen Spaß mehr macht, obwohl es nun zügig vorangeht und 95 Prozent erreicht sind und vielleicht, vielleicht ab nächster Woche dann nach ganzen drei Monaten Verband ein Pflaster reicht. Eins, das ich mir selber aufkleben kann, dass es in wasserdicht gibt und […]

Januar 2, 2015 0

Frühstück wie immer

By in Heimat, Köln halt

Fast ist es schon ein kleines Ritual: Freitagmorgen im Osterspey frühstücken gehen, um der Putzfrau die Wohnung zu überlassen. Die kommt diesmal zwar einfach nicht, weil wir aber schon so früh aufgestanden sind, gehen wir trotzdem los. Wie immer sind wir die ersten im leeren Laden. Der Chef ist da und räumt vorne die Kuchentheke […]